Fuchs

„Du schlauer Fuchs“. Diesen Ausdruck hast du sicherlich schon mal gehört. Das kommt daher, dass meine Artgenossen sehr intelligente Säugetiere sind.

Wir sind eng mit Hunden und Wölfen verwandt und können bis zu 1 Meter lang und 40 cm hoch werden. Typisch ist unser buschiger Schwanz, der fast halb so lang ist wie unser Körper. Unser Fell ist rotbräunlich, der Bauch weiß und die Schwanzspitze hell oder dunkel gefärbt.

Unsere hoch aufgestellten Ohren helfen uns nachts beim Jagen, wir sind nämlich nachtaktive Raubtiere.

Auf unserem Speiseplan stehen Mäuse, Kaninchen, Insekten aber auch Früchte, wir sind also Allesfresser.

Im Gegensatz zu unseren nahen Verwandten Hund und Wolf sind wir keine Rudeltiere, sondern Einzelgänger. Nur zur Paarungszeit im Januar/Februar suchen wir nach einem geeigneten Partner oder einer geeigneten Partnerin. Im Frühjahr bringt das Weibchen etwa 5 grauhaarige sehr kleine Welpen zur Welt, das Männchen hilft bei der Aufzucht bis die Kleinen nach 4 Monaten alleine durch die Welt ziehen.

Füchse können bis zu 15 Jahre alt werden, erreichen dieses Alter aber relativ selten. Dennoch sind wir das am weitesten verbreiteten Raubtier der Welt und man findet uns nicht nur in Wäldern und Wiesen, sondern auch in Parks und Siedlungen. Wir haben uns also an die Anwesenheit von Menschen gewöhnt.